Oktober 05, 2020 5 min read

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden in der Bevölkerung. Chronische Rückenschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Vielleicht verrichtest du zu viel sitzende Tätigkeit oder schläfst auf einer nicht optimal an deinen Rücken angepasste Matratze. Es könnte auch sein, dass du deinen Rücken im Alltag fehl oder beim Training dauerhaft zu schwer belastet.

Eine Ursache für deine Rückenschmerzen, die du möglicherweise nicht in Betracht gezogen hast, könnte dein Geldbeutel sein.


Trägst du deine Geldbörse in deiner Gesäßtasche? In diesem Fall könnte es sein, dass du deine Wirbelsäule jedes Mal aus dem Gleichgewicht bringst, wenn du dich darauf setzt. Das Sitzen auf deiner Brieftasche - ob bei der Arbeit, beim Fahren oder in jeder anderen sitzenden Situation - ist ein Risikofaktor für Rückenschmerzen. Wenn du es oft genug tust, kannst du sogar Nervenschmerzen, Fußkrämpfe und andere Leiden damit verursachen.


Das Sitzen auf einer voluminösen Brieftasche ist eine häufige Ursache für Rückenschmerzen - aber sehr leicht zu vermeiden. In diesem Blog-Beitrag erfährst du mehr darüber, warum Geldbörsen Rückenschmerzen verursachen und was du dagegen tun kannst. 

Hinweis
Wir sind keine Ärzte und die folgenden Informationen ersetzen keine Beratung durch einen qualifizierten Arzt. Wenn du dir wegen deiner Rückenschmerzen Sorgen machst, empfehlen wir dir, einen Arzt zu konsultieren.

 

Beschwerden, die durch das Tragen der Geldbörse in der Gesäßtasche verursacht werden können

Es gibt verschiedene Beschwerdebilder, die entstehen können, wenn man eine Geldbörse in der Gesäßtasche trägt und oft darauf sitzt. Zwei dieser Problematiken treten häufig auf und stehen in engem Zusammenhang. Das Piriformis - Syndrom und Ischialgien.

 

Piriformis-Syndrom

Das Piriformis-Syndrom ist ein Zustand, in dem der Ischiasnerv durch den Piriformis-Muskel (der sich im hinteren Becken befindet) komprimiert wird, wodurch Schmerzen im Gesäß und Ischias verursacht werden können. 

Als Auslöser des Piriformis-Syndroms sind langes und einseitiges Sitzen oder Stehen und stark einseitige Bewegungsmuster im Verdacht, wodurch sich auch der Zusammenhang mit der Geldbörse in der Gesäßtasche erklären lässt, denn hier sitzt man sehr einseitig auf einer Gesäßseite. Der Piriformis-Muskel wird fest und übt dadurch Druck auf den Ischiasnerv aus - was letztendlich die Symptome von Ischialgien auslöst.

 

Ischialgien

Der Ischiasnerv hat seinen Ursprung im Lendenwirbel-/Sakralbereich und verläuft entlang der Rückseite des Oberschenkels über die Kniekehle bis zum Fuß. 

Sitzt du nun mit einer dicken Brieftasche in der Gesäßtasche, bringst du die Ausrichtung deiner Wirbelsäule ins Ungleichgewicht. Dadurch wird der Ischias komprimiert, was ihn reizen und zu einer Entzündung führen kann. Wird der Nerv komprimiert, kann dies zu brennenden Schmerzen und/oder Taubheit im unteren Rücken und den Beinen führen. Manchmal werden die Schmerzen schlimmer, wenn man sitzt, niest oder hustet. Auch kann sich das Bein schwach, taub oder prickelnd anfühlen. 

Falls du unter Schmerzen im unteren Rücken- oder Beinbereich leidest, die beim Herumlaufen gelindert werden - dann könnte der Ischiasnerv dein Problem sein. Um die Diagnose Ischias zu stellen, gibt es mehrere Muskeltests, die dem Arzt helfen können, die Diagnose zu stellen.

 

Was tun bei anhaltenden Rückenschmerzen?

Was kannst du tun, um die Schmerzen des Piriformis-Syndroms und Ischias zu vermeiden? Wie kannst du die Schmerzen minimieren, wenn du bereits unter diesen Problemen leidest? Hier sind einige wichtige Tipps, die du beachten solltest.

 

Alternativen zur Standardgeldbörse

Falls auch du unter Rückenschmerzen leidest und deine Geldbeutel häufig wie beschrieben in der Gesäßtasche trägst, tausche die dicke Börse gegen eine kleinere und schlankere Version von Brieftaschen aus, die du bequem in der vorderen Hosentasche tragen kannst und mit der du die Rückenschmerzen dann eventuell minimieren oder am besten vorbeugen kannst. 

Eine Brieftasche aus Metall bietet zum Beispiel gerade genug Platz für ein paar Kreditkarten und etwas Bargeld - und das ist eigentlich alles, was du brauchst. Sie ist schlank, leicht und klein und passt in deine Vordertasche, was dir Rückenschmerzen ersparen kann. 

Außerdem hat die schmale Geldbörsenversion noch so einige andere Vorteile. Mit der Geldbörse in der vorderen Hosentasche bist du definitiv ein schwereres Ziel für Taschendiebe. Außerdem beult sich die Hose nicht unschön aus und die smarte Geldbörse im Kreditkartenformat hat Stil. Lass dich hier inspirieren, wie deine neue Geldbörse aussehen kann.

 

Wärme oder Kälte Anwendungen

Das profane Heizkissen/Kirschkernkissen oder Coolpack tun immer noch gute Dienste, wenn es um die Bekämpfung von Rückenschmerzen oder Ischialgien geht. Ob dir Wärme oder Kälte besser tun, hängt vom individuellen Empfinden ab und davon, ob Entzündungen eine Rolle spielen. Bei Entzündungen helfen oft Kälteanwendungen. Achte dabei darauf, dass die Anwendung nur mit Coolpacks aus dem kühlschrank und nicht aus dem Eisfach auf der Haut angewendet wird, da Coolpacks aus dem Gefrierfach zu Erfrierungen führen können. Manche Menschen finden es auch hilfreich, abwechselnd Eis oder Wärme zu verwenden, um eine optimale Linderung zu erzielen. 

 

Massagen

Gönn dir ab und zu eine Auszeit und lass dir bei einer Massage die schmerzhaften Punkte massieren und wegkneten. Die Lockerung des Gewebes unterstützen kann auch eine Faszienrolle oder ein Faszienball, der zusätzlich die oft verklebten Faszien der Muskeln löst und wie eine Art Triggerpunktmassage wirken kann. Besonders beim Piriformis-Syndrom kann der Faszienball die verspannte und verklebte Muskulatur gut lockern und lösen, was wiederum auch den Ischiasnerv entlasten kann. 

 

Dehnen und Kräftigen

Dehnungs- und Kräftigungsübungen können erheblich dazu beitragen, deine Muskeln zu lockern und deinen Körper elastistischer und beweglicher werden lassen. Vor allem Übungen, die mit Dehnungen der Hüftabduktoren (Heben des Beins nach außen), Außenrotatoren (Drehen des Beins nach außen) und Streckern (Strecken des Beins nach hinten) verbunden sind, sind oft hilfreich. 

Denke beim Dehnen daran, es ruhig angehen zu lassen, mindestens zwei Minuten in der Dehnung zu bleiben und deine Muskeln nicht bis zur Schmerzgrenze zu strecken und sofort aufzuhören, wenn du Schmerzen spürst. Es darf unangenehm sein, aber dehnen sollte nicht wehtun - baue deine Flexibilität also langsam mit der Zeit nach und nach auf. Tai-Chi, Yoga oder Pilates halten viele Übungen für dich bereit, die ideal dafür sind die Muskulatur zu dehnen und geschmeidig zu halten und dabei auch noch zu entspannen. 

Regelmäßiger Sport oder zumindest körperliche Aktivität wird dir dabei helfen, die Muskeln in Beinen, Rücken, Gesäß und Hüften zu stärken. Wenn du unter Ischialgie leidest, ist Bewegung in der Regel besser zur Schmerzlinderung geeignet als Bettruhe. Wenn du deinen Körper bewegst, können einseitige Haltungen ausgeglichen und Nährstoffe und Flüssigkeiten in den Bandscheiben ausgetauscht werden, so dass Vorwölbungen und Quetschungen der Bandscheiben vermieden werden. Achte darauf, dass der Sport, den du ausübst, dir und deinem Körper guttut. Nicht jede Sportart ist bei chronischen Rückenschmerzen gut geeignet. 

Achte auch beim Sport auf deinen Rücken und die richtige Ausübung der Bewegungen. Bevor du jedoch mit deinem Übungsprogramm beginnst, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, damit die korrekte Diagnose gestellt werden kann und andere ernstere Probleme ausgeschlossen werden können.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Jetzt anmelden

x

DE