September 12, 2021 4 min read

Du bist am überlegen, ob ein Slim Wallet zu dir passt und deinen Bedürfnissen im Alltag gerecht wird? Eventuell hast du dich auch schon entschieden, dass es ein Slim Wallet wird, bist aber noch bezüglich des Materials am überlegen. Dann kann dir dieser Blogpost vielleicht helfen, dich deiner Entscheidung ein Stück näher zu bringen.


Grundsätzlich macht es offensichtlich einen großen Unterschied, ob man eine kleine schmale Geldbörse oder eine dicke prall gefüllte Geldbörse aus Leder mit sich trägt. Wie hält sich aber ein Metall Wallet im Vergleich zu anderen Slim Wallets aus Leder oder anderen Materialien wie Holz oder Carbon?


Vorteile

Leichter und besser zu tragen

Im Gegensatz zu Portemonnaies aus Leder sind Slim Wallets im Allgemeinen wesentlich leichter und können auf Grund ihrer Größe auch gut in der vorderen Hosentasche verstaut werden. Du hast also wesentlich weniger im Alltag zu schleppen, deine Hosentasche beult sich nicht unschön aus und Rückenschmerzen, verursacht durch das Sitzen auf dem Geldbeutel werden vorgebeugt. Falls du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, kannst du auch gerne unseren Blogpost Können Geldbörsen Rückenschmerzen verursachen lesen.

Mehr Sicherheit und RFID- Schutz

Indem du dein Slim Wallet vorne am Körper trägst, ist es auch wesentlich besser vor Diebstahl beim Shoppen oder Veranstaltungen geschützt. Hinten ist es schnell mal aus der Hosentasche gezogen oder auch gefallen. Trägst du es an der Vorderseite bei dir, ist es sehr unwahrscheinlich, dass eine Entwendung oder der Verlust unbemerkt bleibt.

Zudem lauert immer mehr eine Gefahr, die wir nicht sehen und deshalb auch oft erst bemerken, wenn es zu spät ist. Das Auslesen von Karten über spezielle Geräte, der Datendiebstahl. Hier schützt ein Metall Wallet im Speziellen besser als Slim Wallets aus Leder, Carbon oder Plastik. Das Metall verhindert, dass Karten ausgelesen werden können. Alternativ gibt es für andere Slim Wallets, welchen diesen Schutz nicht bieten, RFID-Schutzkarten, welche den Datendiebstahl ebenfalls verhindern. In der klassischen Geldbörse schützt eine RFID-Karte nicht zu 100%, weil hier die Karten meist nicht direkt übereinander liegen. In unseren Blogposts gibt es noch mehr Hintergrundwissen zum Thema Schutz vor Verlust, Diebstahl- und RFID-Schutz.

Höhere Strapazierfähigkeit und Haltbarkeit

Das Metall länger hält als Leder oder Holz, ist unbestreitbar. Keine Nähte, die aufgehen können, nahezu keine Materialermüdung und das Metall sieht auch nach Jahren der Benutzung im Verhältnis zu Leder oder Holz noch gut aus. Bauteile, die verschleißen, können bei einigen Metall Wallet Herstellern nachgekauft werden. Also auch in Sachen Nachhaltigkeit schlägt das Slim Wallet aus Metall seine Kontrahenten.

Beim Blick auf die Robustheit verhält es sich ähnlich. Ein verschüttetes Wasser oder Bier kann dem Metall nichts anhaben, während bei einem Portemonnaie aus Leder, Holz oder Stoff bleibende Schäden am Material zu erwarten sind.

Ist das Metall Wallet starker Beanspruchung ausgesetzt und wird es zusammen mit dem Schlüssel und Smartphone in der Hosentasche aufbewahrt, können freilich Kratzer und Macken entstehen. Dies wird aber bei einem Geldbeutel aus Leder oder aus einem anderen Material nicht grundlegend anders zu erwarten sein.

Smartes Handling und schneller Kartenzugriff

Geht es darum, wie schnell du an deine Karten im Geldbeutel kommst, hat das Metall Wallet wie alle Slim Wallets eindeutig die Nase vorne. Anders als bei der herkömmlichen Geldbörse ist der Zugriff auf die Karten meist sehr leicht und einfach zu erreichen. Die Karten können übersichtlich geordnet werden und ermöglichen so einen schnellen Zugriff darauf.

Pluspunkt Hygiene

Manchmal möchtest du bestimmt lieber nicht wissen, welche Bakterien, Viren und andere Erreger sich in der Hosentasche, auf Tischen und auf deinen Händen tummeln. Dass sie es tun, ist gewiss und dass sie manchmal problematisch für unsere Gesundheit werden können, ist spätestens nach Grippe und Corona kein Geheimnis mehr. Leder und Holz lässt sich nur bedingt reinigen, während ein Metall Wallet sich abwischen und sogar desinfizieren lässt. Bezogen auf die Haltbarkeit, hast du also nicht nur ein Wallet das lange hält, sondern auch eines, dass du auch nach Jahren im Gebrauch noch guten Gewissens auf dem Esstisch ablegen kannst. Weitere Informationen zum Thema Hygiene und Reinigung halten wir in unserem Blog für dich bereit.

Stylisch und WOW-Effekt inklusive

Ist es dir wichtig, dass deine Every-Day-Carry Accesoires dein Auftreten unterstreichen und wie vermutlich auch dein Kleidungsstil nicht wahllos ausgesucht sind? Ein Slim Wallet, egal ob es aus Metall, Holz, Plastik oder Leder ist, kann vielleicht wie das Pendant zu der Handtasche der Frau aufgefasst werden. Es betont einen guten Geschmack und individualisiert dein Auftreten. Ganz nebenbei sind einige Slim Wallets echte Hingucker, die begeistern können.


Nachteile

Beim Test auf Alltagstauglichkeit fallen auch einige Kontrapunkte auf, die gegen ein Slim Wallet im Allgemeinen und gegen Metall Wallets im Speziellen sprechen.

Handhabung braucht etwas Übung

Der Zugriff auf die Karten ist bei einem Slim Wallet meistens einfach und smart möglich, allerdings brauchst du am Anfang vielleicht etwas Übung die Karten herauszuschieben und aufzufächern. Bestimmte Hersteller von Slim Wallets haben hier mittlerweile gute Lösungen gefunden, wie der Zugriff noch leichter wird.

Beschränkte Unterbringung von Kleingeld

Da ein Slim Wallet vor allem auch klein und schmal sein soll, ist die Unterbringung von Münzen nur begrenzt bis gar nicht möglich. Mittlerweile bieten viele Hersteller Kleingeldfächer an beziehungsweise sind diese schon in das Slim Wallet integriert. Diese können in das Slim Wallet eingeschoben werden und fassen in der Regel 5 - 12 Münzen. Für Münzsammler keine zufriedenstellenden Menge, aber vielleicht stellst du deine Zahlung einfach größtenteils auf Kartenzahlung um. Falls du das Kleingeld nicht benötigst, kannst du hier auch einen Schlüssel, SD-Karte oder einen schmalen USB-Stick unterbringen.

Metall kann Materialschaden verursachen

Da du vielleicht auch zu den Menschen gehörst, die ihren Geldbeutel zusammen mit Smartphone und Schlüssel in der Hosentasche aufbewahren, sind Kratzer am Smartphone möglich, die durch das Wallet aus Metall verursacht werden können. Dies ist bei anderen Materialien meist weniger problematisch.

Bedingt durch das härtere Material, haben Wallets aus Metall außerdem meist etwas schärfere Kanten und Ecken, die eventuell bei längere Benutzung Löcher in den Hosentaschen verursachen können.




Vielleicht stellst du jetzt fest, dass du doch bei deiner alten Ledergelbörse bleiben möchtest. Zusammengefasst gibt es aber auf jeden Fall gute Gründe, sich für ein Metall Wallet zu entscheiden oder nach Abwägen der Vor- und Nachteile auch ein Slim Wallet aus einem anderen Material in Erwägung zu ziehen. Gerade Carbon hat gegenüber von anderen Materialien hervorragende Eigenschaften, die es als Material für Slim Wallets interessant machen. Mehr dazu in unserem Blogpost zum Thema Carbon Wallet.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Jetzt anmelden

x

DE